Portugal Immobilienmarkt Update Februar 2024

Portugal Immobilienmarkt Update Februar 2024

Portugal Immobilienmarkt Update Februar 2024

Portugals Immobilienmarkt entschlüsseln: Warum die Zahlungsausfälle trotz steigender Zinssätze niedrig bleiben

 
 
Als erfahrener Immobilienmakler ist es von entscheidender Bedeutung, die Feinheiten der portugiesischen Immobilienlandschaft zu verstehen, insbesondere wenn man mit unerwarteten Trends konfrontiert wird. Trotz der vorherrschenden Vorstellung, dass steigende Zinssätze einen Anstieg der Pfändungen auslösen würden, widerspricht die Realität diesen Erwartungen. Stattdessen finden wir uns in einem Szenario wieder, in dem weniger Familien Probleme haben, ihren Hypothekenverpflichtungen nachzukommen, selbst vor dem Hintergrund steigender Zinssätze.
 
 
 
Ein Blick auf die jüngsten Daten der Bank von Portugal (BdP) zeigt, dass der Anteil der Personen, die mit ihren Hypothekenzahlungen in Verzug geraten, im Dezember 2023 einen historischen Tiefstand von nur 0,2 % erreichte. Dieser Trend ist besonders bemerkenswert angesichts des finanziellen Drucks, mit dem die Haushalte im heutigen Wirtschaftsklima zu kämpfen haben.
 
 
 

Welche Faktoren tragen also zu dieser unerwarteten Widerstandsfähigkeit bei?

 
 
Erstens hat die verschärfte aufsichtsrechtliche Überwachung durch den BdP die Banken dazu gezwungen, strengere Maßnahmen zur Unterstützung ausfallgefährdeter Kreditnehmer zu ergreifen. Dieser proaktive Ansatz hat eine Kultur der Vorsicht im Bankensektor gefördert, die potenzielle Risiken im Zusammenhang mit Hypothekenzahlungen mindert.
 
 
 
Zweitens wirkt der robuste portugiesische Arbeitsmarkt, der durch relativ niedrige Arbeitslosenquoten gekennzeichnet ist, als stabilisierende Kraft. Im Gegensatz zu Szenarien, in denen hohe Arbeitslosenquoten häufig mit einem Anstieg der Hypothekenausfälle einhergehen, ist die Beschäftigungssituation in Portugal nach wie vor stabil, was die Wahrscheinlichkeit verringert, dass Haushalte mit ihren Hypothekenzahlungen in Verzug geraten.
 
 
 
Darüber hinaus hat die Regierung durch verschiedene Unterstützungsprogramme eine Rettungsleine für Familien in Schwierigkeiten geschaffen. Initiativen wie Zinssubventionen und flexible Rückzahlungsoptionen haben die finanzielle Belastung gemildert und es den Haushalten ermöglicht, sich in schwierigen Zeiten über Wasser zu halten.
 
 
 
Darüber hinaus hat der Aufwärtstrend der Immobilienpreise den Hausbesitzern ein Sicherheitsnetz geboten. Die Möglichkeit, angesammeltes Eigenkapital durch den Verkauf von Immobilien zu nutzen, bietet Haushalten, die sich in einer finanziellen Notlage befinden, einen alternativen Weg, um das Risiko von Zahlungsausfällen zu mindern.
 
 
 
Im Wesentlichen hat die Konvergenz von behördlicher Wachsamkeit, wirtschaftlicher Stabilität, staatlichen Eingriffen und der Dynamik des Immobilienmarktes dazu beigetragen, dass der portugiesische Wohnungsmarkt trotz steigender Zinssätze stabil geblieben ist. Als Immobilienmakler ist es unerlässlich, diese zugrundeliegenden Faktoren zu verstehen, um unseren Kunden besser zu dienen und die sich entwickelnde Landschaft effektiv zu navigieren. Indem wir informiert und anpassungsfähig bleiben, können wir auch in Zeiten der Ungewissheit weiterhin erfolgreich sein und die Stabilität und den Wohlstand des portugiesischen Immobiliensektors gewährleisten.
 
 
 
 
Keely Capel
Immobilienmakler
 
 
(0) (0)
+351915471151
Unsere Website verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung der Website bestätigen Sie, dass Sie die Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinie akzeptieren.   Erfahren Sie mehr